Fachkreiselogin

Erste Hilfe bei Verbrennungen

Verbrennungen: Erste Hilfe Maßnahmen

Brand- und Wundgel Medice® hat sich bei Verbrennungen hervorragend bewährt. Denn durch den ausgeprägten und lang anhaltenden Kühleffekt werden Schmerz und Juckreiz schnell gelindert. Tatsächlich spielt Kühlung als Erste-Hilfe-Maßnahme eine ganz wesentliche Rolle. Worauf es bei Verbrennungen im Akutfall sonst noch ankommt, erfahren Sie hier.

Tipp: Brand- und Wundgel Medice® eignet sich für die ganze Familie und sollte in keiner Haus- und Reiseapotheke fehlen. Schließlich zählen Verbrennungen zu den häufigsten Verletzungsarten überhaupt.

Erste Hilfe bei Verbrennungen: Darauf kommt es an

Sofortige Kühlung

Sofortiges Kühlen ist bei Verbrennungen wichtig. Denn auf diese Weise lässt sich der Schmerz gezielt lindern. Zudem wird ein weiteres Eindringen der Wärme in tiefere Hautschichten verhindert („Nachbrennen“). Halten Sie die betroffene Hautstelle am besten unter fließendes Wasser (Temperatur: 10 bis 20 Grad Celsius) bis der Schmerz spürbar nachlässt. Dies kann durchaus 10-15 Minuten dauern.

Extra-Tipp: Eis oder eiskaltes Wasser sind zur Kühlung nicht geeignet, denn so könnte das Gewebe zusätzlich geschädigt werden.

Verzichten Sie auf Hausmittel

Verzichten Sie bei der Behandlung von Verbrennungen unbedingt auf Hausmittel wie Öl oder Mehl. Derartige „Mittelchen“ können sogar Schaden anrichten. Auch von Puder oder Salben wird bei Verbrennungen eher abgeraten: Salben speichern die Wärme, Puder kann die Brandblase verkleben. Besser geeignet ist ein kühlendes Gel aus der Apotheke, das eigens für die Anwendung bei Verbrennungen entwickelt wurde.

Brand-und Wundgel Medice®: Kühlend, feuchtigkeitsregulierend, heilungsfördernd

Brand- und Wundgel Medice® sollte zur Ersten Hilfe bei Verbrennungen in keiner Hausapotheke fehlen! Mit seiner speziellen Gel-Formulierung sorgt es für einen ausgeprägten und langanhaltenden Kühl-Effekt. Der Schmerz wird so schnell gelindert! Darüber hinaus schützt der luft- und feuchtigkeitsdurchlässige Gel-Film die Wunde wie eine zweite Haut. Das Infektionsrisiko wird reduziert und der Selbstheilungsprozess unterstützt.

Gut zu wissen:Auch bei Sonnenbrand und Schürfwunden leistet Brand- und Wundgel Medice® zuverlässige Hilfe. Es ist für die ganze Familie geeignet. Auch Kinder können von Brand- und Wundgel Medice® profitieren – ohne Alterseinschränkung!

Sie erhalten Brand- und Wundgel Medice® rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Erfahren Sie mehr über Brand- und Wundgel Medice®.

Arztbesuch bei Verbrennungen

Kleinere Brandwunden lassen sich mit Brand- und Wundgel Medice® gut selbst behandeln. Doch in manchen Fällen ist ein Arztbesuch unverzichtbar. So zum Beispiel, wenn sich Kleinkinder oder Säuglinge Verbrennungen oder Verbrühungen zuziehen. Auch wenn große und tiefere Hautareale betroffen sind, ist es wichtig, den Arzt aufzusuchen. Darüber hinaus sind auch Verbrennungen im Gesicht ein Fall für den Mediziner.

Wichtig:Brandblasen dürfen aufgrund der Infektionsgefahr niemals eigenständig geöffnet werden.
Brand- und Wundgel Medice® Packungsbeilagen International
Brand- und Wundgel Medice® Packungsbeilagen International

Packungsbeilagen Brand- und Wundgel Medice®

Hier steht unsere Packungsbeilage in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

Brand und Wundgel® Packungsbeilagen International